„STRUKTURENARCHIV“

Silke Schwab

Als Künstlerin denke und arbeite ich sehr grafisch (Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie) und habe eine ganz puristisch-grafische Arbeit an und mit den Häusern umgesetzt.

Mit Hilfe von Frottagen, Hochdrucken und Fotografien werde ich konzeptionell ein haptisches Strukturenarchiv der Häuser anlegen – d.h. Strukturen wie frottierte Teppichböden, abgedruckte Tapeten, und andere fotografierte Materialien in schwarz/weiß und reduzierter Farbigkeit abnehmen, bündeln und veröffentlichen. Diese grafischen Strukturen die z.B. an eine Blümchentapete erinnern, da sie z.B. abfrottiert (dh. mit einem Graphitstift abgerieben wurden), oder im Hochdruck gedruckt, oder als Photographie dokumentiert sind, reflektieren abstrahiert die Materialien, die Außenhaut, nur die Oberflächen, der verwendeten Materialien. Das Ausgangsmaterial kann nur in der gedanklichen Zurückverfolgung des Arbeitsprozesses durch den Betrachter entschlüsselt werden. Der tatsächlich haptische Moment bleibt, wie auch sonst in Ausstellungen “anfassen verboten”, imaginär.

Künstlerisch liegen hier die historischen Herangehensweisen in der künstlerischen Feldforschung, die seit den 1950 Jahren eine spezifisch künstlerische Arbeitsweise charakterisieren. Traditionelle Kunstproduktion wird neu interpretiert und grenzüberschreitend erweitert. Eine derartige kontextuelle Kunst, die sich auf den erweiterten Kunstbegriff beruft, versucht grenzüberschreitend und intermedial, Felder der Lebenswelt auszuloten und subjektiv zu kommentieren. Zu nennen sind Künstler  wie Christian Boltanski/Nikolaus Lang (Spurensicheurng), oder Richard Long, Walther de Maria (Land Art), bis hin zu Lili Fischer, Sophie Calle, und Joseph Beuys (Feldforschung).

Ich habe in der online Veröffentlichung bewusst einen konsequent zeitgenössischen und nicht tradiert pseudo-wissenschaftlichen Weg gewählt indem die Frottagen, Hochdrucke und Fotografien z.B. als Katalog oder Buch erscheinen.

außen vor. Strukturenarchiv von Bahnhofstraße 31

Kurzfinformation: wohl ehemaliges Rentenamt, zwischen “Kinzler” und “Fässle” am ZOB

Besitzer: Stadt Aalen

Maßnahme: Abriss bei Neugestaltung des gesamten Viertels

IMG_5150Bahnhofstraße_0007Bahnhofstraße_0008IMG_5091

Stromkasten außen II, Fotografie, Hochdruck, Frottage und Fotografie, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

IMG_5146Bahnhofstraße_0010

Verputz Sockel, Fotografie, Hochdruck, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

IMG_5147Bahnhofstraße_0009

Verputz Hauswand außen, Fotografie und Hochdruck, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

Bahnhofstraße_0001 IMG_5094

Eingangstür I, Frottage und Fotografie, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

Bahnhofstraße_0006Bahnhofstraße_0005

Blechverkleidung, Frottage und Hochdruck und Fotografie, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

IMG_5137Bahnhofstraße_0011

Riffelblech Eingangsbereich, Fotografie und Hochruck, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

IMG_5099

Verputz Hausrückseite, Fotografie, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

IMG_5102

Verkleidung Hauswand, Fotografie, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

IMG_5105

Flachdach Garage, Fotografie, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

IMG_5134 Bahnhofstraße

Glastrennwand Flur EG, Fotografie und Frottage, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013IMG_5142Bahnhofstraße_0004

Sperrholzverkleidung EG, Fotografie und Frottage, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

IMG_5138Bahnhofstraße_0002

Glasfenster 1. Raum EG, Frottage, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

IMG_5096Bahnhofstraße_0003

Glasfenster 2. Raum EG, Frottage, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

IMG_5143Bahnhofstraße_0012

Fliesen Küche, Hochdruck, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

IMG_5113

Decke Küche, Fotografie, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

IMG_5120

Dusche, Fotografie, Bahnhofstraße 31, Silke Schwab 2013

außen vor. Strukturenarchiv von Ulmerstraße 65

Kurzfinformation: ehemalig von der GSA genutztes Haus direkt am Bahnübergang gegenüber der Vesperstube “Schättere”

Besitzer: Stadt Aalen

Maßnahme: Abriss bei Bau einer Bahnunterführung

IMG_4619UlmerstrasseUlmerstrasse_0003

Gitter Fußabstreifer, Fotografie, Frottage und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4622Ulmerstrasse_0004

Treppenstufe Eingangsbereich, Fotografie und Hochruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4623Ulmerstrasse_0005

Blechabdeckung Eingangsbereich, Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_5146Ulmerstrasse_0006

Verputz außen, Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4630Ulmerstrasse_0007

Briefkasten, Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4629Ulmerstrasse_0008

Boden Eingangsbereich, Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4633Ulmerstrasse_0009

Garagentor,  Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4635Ulmerstrasse_0010

Verputz Sockel,  Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4636Ulmerstrasse_0011

FliesenEingangsbereich,  Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4644Ulmerstrasse_0012

Eingangstüre,  Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4647Ulmerstrasse_0013

Tapete 1. OG,  Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4617Ulmerstrasse_0014

Raufasertapete Treppenhaus,  Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4648Ulmerstrasse_0015

Holztreppe,  Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4650Ulmerstrasse_0016

Fliesen Bad I,  Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4652Ulmerstrasse_0017

Heizung WC, Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4653Ulmerstrasse_0018

Fliesen Küche, Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4656Ulmerstrasse_0019

Durchreiche Esszimmer,  Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4659Ulmerstrasse_0020

Klappladen, Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4669Ulmerstrasse_0023

Tapete Flur 2. OG,  Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4665Ulmerstrasse_0022

Tapete 1. Raum 2. OG I, Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4661Ulmerstrasse_0021

Tapete 2. Raum 2. OG,  Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4672Ulmerstrasse_0024 Ulmerstrasse_0001Deckenverkleidung OG II, Fotografie, Hochdruck und Frottage, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4677Ulmerstrasse_0025

Tapete Küche 2. OG II, Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4674Ulmerstrasse_0026

Windowcolor, Fenster 2. OG, Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4680Ulmerstrasse_0013

Tapete 3. Raum 2. OG,  Fotografie und Hochdruck, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

IMG_4616Ulmerstrasse_0002

Abdeckung Heizung Flur 2.OG,  Fotografie und Frottage, Ulmerstraße 65, Silke Schwab 2013

außen vor. Strukturenarchiv von Burgstallstraße 4

Kurzfinformation: ehemaliges Bahnwärterhäuschen direkt am Kocher, gegenüber Firma Seydelmann

Besitzer: Stadt Aalen

Maßnahme: längerfristige Sicherung von Grundstücken am Fluss aus strategischen Gründen (z.B. Bewerbung Landesgartenschau)

IMG_4325

IMG

Verputz außen, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4317 IMG_0001

Gartentor, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4321

Treppe zur Veranda, Fotografie mit Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4316IMG_0002

Veranda, Boden, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4,  Silke Schwab, 2013

IMG_4231IMG_4230

Flur, Boden, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4236Bahnwärterhäuschen_0001

Tapete Flur EG II, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4243Bahnwärterhäuschen_0002

Tapete WC, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4302Bahnwärterhäuschen_0003

Tapete 1. Raum EG, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4262Bahnwärterhäuschen_0005

Holzvertäfelung 2. Raum EG, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4250Bahnwärterhäuschen_0006

Küchentür EG, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4291Bahnwärterhäuschen_0007

Tapete 1. Raum OG II, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4299Bahnwärterhäuschen_0008

2. Tapete 1. Raum OG IV, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4304Bahnwärterhäuschen_0009

Fasertapete 2. Raum OG, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

Bahnwärterhäuschen_0010

Glastüre Bad OG, Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4308Bahnwärterhäuschen_0011

Badfliesen OG, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4310 Bahnwärterhäuschen_0012

Holztür OG, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4287 IMG_4284

Holztreppe Keller, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4271

Fußboden Gewölbekeller, Fotografie mit Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4277 Bahnwärterhäuschen_0014

Decke Gewölbekeller, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

IMG_4328Bahnwärterhäuschen_0015

Kieselfries, Fotografie und Frottage, Burgstallstraße 4, Silke Schwab, 2013

die Kunst bleibt in Aalen. “außen vor”.

Prospekt_aussen

Prospekt_innen

Drei leerstehenden Häuser in Aalen werden temporär zu Kunstobjekten für künstlerische Aktionen und Visionen von Andreas Böhm, Martina Ebel, Fee Heartfelt, Gabi Pfitzer, Silke Schwab, Ines Tartler und Andreas Welzenbach.

Durch gezielte künstlerische Eingriffe werden die Häuser neu definiert und aufgewertet und Stadtraum durch Kunst belebt.  Ihre „verlassenen Körper“ dienen als Träger und Experimentierfeld künstlerischer Ideen, ihre Oberflächen, Außenhüllen und Außenareale werden zum visuellen Stolperstein. Installationen, Fotografien, Plastik und Skulptur, Feldforschung und partizipatorische Arbeiten sind geplant. Die Künstler wollen durch ihre Interventionen den zeitgenössischen Diskurs in Aalen fördern, die Dimensionen des urbanen Raumes als Ausstellungsfläche und Aktionsradius nutzen und zur künstlerischen Auseinandersetzung außerhalb etablierter Formate ermutigen.

Zwei der Häuser, die den Künstlern von der Stadt Aalen zur Verfügung gestellt werden, sollen mittelfristig abgerissen werden. So wird die Geschichte dieser Gebäude nicht nur um ein letztes Kapitel ergänzt, sondern der entstandene Freiraum wird für zeitgenössische künstlerische Forschungspraxis und als kultureller Impuls genutzt. Bereits der Arbeitsprozess im Mai 2013 wird über die Presse begleitet. Eröffnung ist dann am Samstag 1. Juni 2013 um 18 Uhr vor dem Haus, Ulmerstraße 65, direkt am Bahnübergang.